Habe Wasser in den Beinen, hilft Akupuntur ?

Hallo, ich leide unter Wasserbeine, oftmals schwellen diese an und schmerzen. Da ich beruflich viel im stehen arbeite, ist das sehr belastend für mich. Kann eine Akupunktur bei Wasser in den Beinen helfen ? Ich jogge zudem 3 mal in der Woche um Wasser auszuschwitzen, aber so richtig hat das noch nichts gebracht.  Ich trage sehr oft Stützstrümpfe, damit die Schmerzen gelindert werden.

2 Kommentare

Die Kommentare sind geschlossen.

Hi, ich hatte das gleiche Problem, allerdings weniger Wasser in den Beinen, dafür mehr in den Füßen. Beine hochlegen und mehr Bewegung half überhaupt nichts. Ich habe mir ein paar Akupunktur Anwendungen gegönnt, das war einfach super, kann ich jedem nur empfehlen. Man „pischert“ das Wasser sehr schnell aus.

Ich würde zunächst einen Arzt aufsuchen und eine Untersuchung durchführen lassen. Die Ursache kann vielerlei Hintergründe haben, die sich ohne eine Untersuchung nicht beurteilen lassen. Bei Schwangeren beispielsweise tritt Wasser in den Beinen oftmals auf und Hebammen praktizieren dabei in der Regel Akupunktur, vielerseits wird auch eine Akupunktur-Massage durchgeführt. Grundsätzlich tretten Wasseransammlungen in den Beinen als Folge von Störungen oder Erkrankungen auf, dabei beschreiben die Ödeme die Wasseransammlung im Gewebe außerhalb der Zellen. Wasserbeine signalisieren ein Ungleichgewicht von Gewebeflüssigkeit. Beispielsweise reicht ein Einweißmangel durch einseitige Ernährung ( Diät ) bereits aus um Wasser in den Beinen hervorzurufen.

Andere Ursachen könnten sein:

– Herzkrankheiten (z.B. Insuffizienz)
– Durchblutungsprobleme (z.B. Thrombose)
– Nierenprobleme (z.B. Insuffizienz)
– Leberschwäche und Erkrankungen (z.B. Leberzirrhose)
– Stoffwechselstörungen (z.B. Hyperthyreose)
– Krebserkrankungen,
– Medikamente (z.B. Cortison)
– neurologische Erkrankungen,
– Allergien,

auch Insektenstiche oder Entzündungen.

Tip: Arzt aufsuchen und Ursache feststellen lassen.

Copyright © 2019. Powered by WordPress & Romangie Theme.