Tinnitus mit Akupunktur behandeln

Der Tinnitus aurium kommt aus dem Lateinischen und heißt übersetzt Geklingel, Ohren.  Beim Tinnitus handelt es sich um  Ohrgeräusche. Sowohl einseitig als auch beidseitig kann er in Form  von Sausen, Brausen, Rauschen oder Klingeln den Patienten belasten. Die Geräusche können anfallsweise oder permanent auftreten.

Es wird der objektive und subjektive Tinnitus unterschieden

  • Der objektive Tinnitus kann durch die Behandlung des Grundleidens ( Tumor, Spasmen der Muskulatur ) beseitigt werden
  • Der subjektive Tinnitus tritt bei Erkrankungen des Mittelohres, beim Hörsturz, Morbus Menière und  HWS-Syndrom auf. Durch die Behandlung der Ursache kann er sich bessern. Zusätzliche Faktoren wie Stress, Schlafstörungen und vegetative Störungen wirken sich negativ auf den subjektiven Tinnitus aus.

Diagnostik
Durch die Anamnese und die Untersuchung beim HNO Facharzt wird der Tinnitus diagnostiziert.

Behandlung
Die Grundkrankheit wird mit Medikamenten behandelt.

Naturheilkundliche Methoden

  • Tinnitus Akupunktur
  • Stressmanagement
  • Autogenes Training, Muskelentspannung nach Jakobsen
  • Nikotin und Kaffee vermeiden
  • Nackengüsse nach Kneipp
  • Ausreichend Trinken ( Tee, Heilwässer )
  • Gingko biloba auch als Infusionsbehandlung
  • Heilfasten stationär
  • Versuch mit Kantharidenpflaster
  • Blutegel über dem Mastoid
  • Aderlass
  • Fußreflexzonenmassage

Behandlung mit Traditioneller Chinesischer Medizin ( TCM )
In der TCM wird Tinnitus wird  Tinnitus mit Körperakupunktur, Schröpfen, Ohrakupunktur, Chinesischen Heilkräutern ( Kräuterheilkunde ) und einer speziellen Diätetik behandelt.

Copyright © 2017. Powered by WordPress & Romangie Theme.