Raucherentwöhnung Akupunktur

Rauchen ist in unserer Gesellschaft weit verbreitet. Viele Millionen Raucher sind abhängig. Selbständig mit dem Rauchen aufzuhören ist oft nicht möglich. Versuche vom Rauchen loszukommen scheitern häufig daran, weil das körperliche Verlangen nach Nikotin und das Verlangen nach einer Zigarette in bestimmten Situationen als sehr unangenehm empfunden werden. Die Raucherentwöhnung mit Akupunktur dient als ergänzende Methode.


Das Wissen um die Entstehung vieler Krankheiten wie Herzinfarkt, Schlaganfall, Durchblutungs-Störungen, Lungenkrebs, Kehlkopfkrebs, chronische Bronchitis, Raucherhusten, Allergien, Magenschleimhaut Entzündungen bis hin zum Magengeschwür halten den Raucher nicht davon ab, weiterhin die schädlichen Substanzen zu sich zu nehmen.

Wirkung des Nikotins
Körperlich: Herz- und Atemfrequenz, Blutdruck und Muskelspannung nehmen zu. Durchblutung und Hungergefühl nehmen ab.

Psychisch: Aufmerksamkeit, Psychomotorische Leistung und Stresstoleranz nehmen zu. Aggressivität, Nervosität und Angst nehmen ab.

Wirkung der Akupunktur
Die Akupunktur wirkt auf das zentrale und periphere Nervensystem, Körpersäfte und Hormone. Das Immunsystem und die Blutzirkulation werden beeinflusst. Während der Behandlung kommt es zur Stimulierung der Nervenzellen, diese Stimulierung leitet Impulse an das Rückenmark weiter.

Sicher ist, dass die Produktion von Glukokortikoiden (Cortison) und Serotonin beeinflusst wird. Aus Studien geht hervor, dass der Bindegewebs- und Muskeltonus herabgesetzt und eine Verbesserung der Durchblutung stattfindet. Bedingt durch die Sympatikus (Teil des vegetativen Nervensystem´s) stimulation.

Durchführung der Akupunktur
Die Voraussetzung, für eine erfolgreiche Behandlung ist, der feste Wille mit dem Rauchen auf zuhören. 24 Stunden vor der ersten Sitzung darf der Patient nicht mehr rauchen. Um die Begleiterscheinungen in dieser Zeit so angenehm wie möglich zu gestalten, können Schüssler Salze, Bachblüten oder Homöopathie wertvolle Unterstützung bieten. Mehrere Sitzungen gestalten die Raucherentwöhnung. Je intensiver die Therapie, desto höher die Erfolgsquote.

Ohr und Körperakupunktur
In der Nikotintwöhnung wird die Ohrakupunktur vorzugsweise eingesetzt. Am Ohr befinden sich Punkte die durch Akupunktur stimuliert werden und beruhigend wirken. Behandelt wird das Ohr mit Ohrsamen, Dauernadeln oder der Nadelstichtechnik (mit sehr dünnen Nadeln).

Die Körperakupunktur wird zusätzlich eingesetzt, wenn die Begleiterscheinungen eine zu große Belastung darstellen. Während einer bestehenden Schwangerschaft wird ausschließlich die Ohrakupunktur eingesetzt. Bei der Körperakupunktur besteht die Gefahr, frühzeitige Wehen auszulösen. Symptome wie gesteigerter Appetit, Reizbarkeit, Müdigkeit, Schlafstörungen, Reaktionsverminderung können durch Akupunktur gemindert werden.

Als Rückfallprophylaxe dienen Entspannungsübungen, Sport, Abtransport der Schlackenstoffe aus dem Körper, Kontrolle des Essverhaltens und die Gewichtskontrolle. Sehr wertvoll ist die Unterstützung im sozialen Umfeld.

Copyright © 2017. Powered by WordPress & Romangie Theme.