Ödeme mit der traditionellen Chinesischen Medizin behandeln

Ödem kommt aus dem griechischen und steht für Geschwulst, Schwellung.  Oedema, Hydrops, Wassersucht sind Synonyme. Bei Ödemen handelt es sich um pathologische Einlagerungen von Flüssigkeit im interstitiellen (Zwischengewebe) Raum. Erkenntlich zeigen sie sich  als schmerzlose, nicht gerötete Schwellung. Typisches Zeichen ist die Wegdrückbarkeit, mit Dellen nach Fingerdruck.


Generalisierte Ödeme
Eine generalisierte Ödemneigung kann durch verschieden Erkrankungen ausgelöst werden
Herzerkrankungen
Herzinsuffizienz (Rechts)

Nierenerkrankungen

  • Niereninsuffizienz
  • Akute Glomeronephritis
  • Nephrotisches Syndrom

Lebererkrankungen
Chronische Lebererkrankungen

Endokrine Erkrankungen
Cushing-Syndrom

Andere Erkrankungen
Mangelernährung, konsumierende Erkrankungen
Angioödem
Idiopathisch (v. a. Frauen)   

Medikamente

Lokalisierte Ödeme treten akut und chronisch  auf
Akut
In Form von Allergien, entzündlich postraumatisch. Bei der Thrombose als ganzer Extremitätenabschnitt.

Chronisch
Chronisch venöse Insuffizienz, postthrombotisches Syndrom. Das primäre Lymphödem tritt  als angeboren, familiär gehäuft, idiopathisch auf. Ein sekundäres Lymphödem als Symptom nach Traumen, Verbrennungen, Operationen, Radiation (Bestrahlung ) Erysipel, malignen Erkrankungen, Filariosen.

Diagnostik
Anamnese und körperliche Untersuchung.

Basisdiagnostik (bei Unklarheiten in der  Diagnostik )
-Labor: BSG, Blutbild, Differentialblutbild, Kreatinin, Elektrolyte, yGT, LDH, Quick/INR, Urinstatus
– Sonographie: Abdomen (einschließlich kleines Becken), Gefäße
Röntgen-Thorax
– Gynäkologisches bzw. Urologisches Konsil

Erweiterte Diagnostik ( bei weiterhin unklarer Diagnose )
Evtl. Lymphsequenzszintigraphie (bei V. a. primäre Lyphödeme)
Koloskopie

Schulmedizinische Therapie
Ödeme, wenn sie ausgeprägt sind, werden medikamentös mit Diuretika behandelt.

Einteilung nach Traditioneller Chinesischer Medizin

  • Ödeme die durch Lungen-Qi-Mangel oder Schwäche entstehen, sind meistens im oberen Körperbereich ( Gesicht und Hände ) lokalisiert.
  • Ödeme durch Milz-Yang-Mangel zeigen sich häufig in der Körpermitte (Aszites) oder am Bein (v. a. am Abend).
  • Ödeme durch Nieren-Yang-Mangel lokalisieren sich im unteren Körperbereich (Beine, Knöchel).

Diagnostik in der TCM
Ausführliche Erstanamnese mit Puls und Zungendiagnose.

Therapiemöglichkeiten
Körperakupunktur, Moxibustion, Diätetik, Chinesische Heilkräuter.

Schüssler Salze
In der Biochemie nach Dr. Schüssler  werden die Funktionssalze Nr. 4 Kalium chloratum D 6, Nr. 8 Natrium chloratum D 6 und Nr. 10 Natrium sulfuricum D6  verordnet. Bei Herzleiden sind Nr. 1Calzium fluoratum D 12 und Nr. 11 Silicea  D 12 wichtige Salze.

Fußreflexzonenmassage
Über die Reflexzonen Herz, Niere, Leber, Verdauung, Endokrinum und Lymphwege wird der Körper aktiv angeregt auszuscheiden, was zu einer  Entlastung des Organismus beiträgt.

Copyright © 2017. Powered by WordPress & Romangie Theme.