Durchführung, Behandlung und Wirkung der chinesischen Akupunktur

Höchstens 16, dünne Nadeln (in unterschiedlichen Stärken) werden in bestimmte aufeinander abgestimmte Akupunkturpunkte gesetzt, die anhand der Anamnese, Puls und Zungendiagnose vom Therapeuten innerhalb der Akupunkturtherapie ( Chinesische Akupunktur ) ausgewählt worden sind.


Je nach Zustand des Patienten werden die Nadeln durch eine spezielle Nadelstichtechnik eingeführt. Sie verbleiben dort 20 – 30 Minuten. Sind die Nadeln gesetzt, wirken sie auf, das zentrale und periphere Nervensystem, Körpersäfte und Hormone.

Das Immunsystem und die Blutzirkulation wird beeinflusst. Während der Behandlung kommt es zu einer Stimulierung der Nervenzellen. Diese Stimulierung leitet den Impuls an das Rückenmark weiter.

Sicher ist, dass die Produktion von Glukokortikoiden (Cortison) und Serotonin beeinflusst wird. Aus Studien geht hervor, dass der Bindegewebe- und Muskeltonus herabgesetzt und eine Verbesserung der Durchblutung stattfindet. Bedingt durch die Stimulation des Sympathikus (Teil des vegetativen Nervensystems).

Indikationen (Erkrankungen)

  • Erkrankungen des Bewegungsapparates: Rückenschmerzen, Rheuma, Arthritis, Tennisellenborgen
  • Gynäkologische Erkrankungen: Klimakterium (Wechseljahresbeschwerden) Unfruchtbarkeit, Geburtsvorbereitung, Dysmenorrhoe (schmerzhafte Regelblutung) Amenorrhoe (ausbleibende Regelblutung), Hypermenorrhoe (massive Regelblutung) Infertilität (unfähig eine Schwangerschaft auszutragen), Prämenstruelles Syndrom (PMS), Prostatavergrößerung, Prostatitis
  • Atemwegserkrankungen: Asthma-Bronchiale, Bronchitis
  • Gastrointesinale Erkrankungen: Magenschmerzen, Verstopfung, Durchfall, Colitis ulcerosa, Morbus Crohn
  • Kreislauferkrankungen: Hypertonie (Bluthochdruck), Hypotonie (erniedrigter Blutdruck)
  • Herzerkrankungen: Rhythmusstörungen, begleitend beiHerzinsuffizienz
  • Hals-Nasen-Ohrenerkrankungen: Sinusitis (Nasennebenhöhlenentzündung), Otitis media (Mittelohrentzündung), Tinnitus (krankhafte Ohrgeräusche), Schwindel, Morbus Menie´re,
  • Augenerkrankungen: Glaukom (Grüner Star), erworbene Sehschwäche,
  • Hauterkrankungen: Neurodermitis, Akne, Herpes, Schuppenflechte,
  • Allergien: Heuschnupfen, Hausstauballergien, Nahrungsmittelunverträglichkeiten
  • Neurologische Erkrankungen: Migräne, Kopfschmerzen, Trigeminusneuralgie, Intercostalneuralgie, Phantomschmerzen, Facialisparese, Lähmungen
  • Psychosomatische Erkrankungen: Burn-Out, Schlafstörungen, Erschöpfung

Die Akupunktur wird auch unterstützend bei Raucherentwöhnung sowie Gewichtsabnahme prakiziert.

Copyright © 2017. Powered by WordPress & Romangie Theme.